Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/74605
Authors: 
Mattheis, Julia
Year of Publication: 
2013
Series/Report no.: 
Wirtschaftswissenschaftliche Schriften, Reihe: Finanzwirtschaft und Kapitalmärkte, Fachhochschule Jena, Fachbereich Betriebswirtschaft 05/2013
Abstract: 
"Bewerten heißt Vergleichen" - so beschrieb Alfred Moxter im Jahr 1983 die Unternehmensbewertung in seinem Buch 'Grundsätze ordnungsgemäßer Unternehmensbewertung'. Werden Unternehmenswerte im Rahmen des Ertragswertverfahrens oder des Discounted-Cash-Flow-Verfahrens berechnet, so werden konzeptionell die künftigen Überschüsse mit einem Kapitalisierungszinssatz diskontiert und zu einem Barwert addiert. Der Kapitalisierungszinssatz stellt dabei die Renditeforderungen der Kapitalgeber dar. Fließen die Überschüsse nur an die Eigenkapitalgeber, so wird bei dem Zinssatz auch von Eigenkapitalkosten gesprochen. Ganz im Sinne von Moxters Vergleichsprinzip bilden diese Eigenkapitalkosten den Zinssatz der beste Handlungsalternative zum Unternehmenserwerb ab. (...)
Subjects: 
Eigenkapitalkosten
CAPM
risikoloser Zins
Marktrisikoprämie
Beta
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
3939046361
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.