Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/73352
Authors: 
Blaes, Barno
Year of Publication: 
2008
Series/Report no.: 
BGPE Discussion Paper 49
Abstract: 
Das Anliegen dieses Beitrags ist es, die nach unten starren nominalen und tariflichen Löhne mit der Normal-Measurement-Error-Modellvariante der Earnings- Function-Methode gleichzeitig zu untersuchen. Die Analysen werden mit der IAB- Regionalstichprobe (1975–2001) separat für Arbeiter und Angestellte sowie für Frauen und Männer in West-Deutschland durchgeführt. Die Schätzungen legen nahe, dass der Lohnbildungsprozess in allen untersuchten Beschäftigtengruppen durch die Existenz von Abwärtslohnstarrheiten stark geprägt wird, wobei die Tariflohnstarrheit die Abwärtsnominallohnstarrheit dominiert. Im Unterschied zu vergleichbaren Studien können in diesem Beitrag mittels Monte-Carlo-Simulationen auch die möglichen Probleme bei der Anwendung der Earnings-Function-Methode zur gleichzeitigen Untersuchung von nach unten starren nominalen und tariflichen Löhnen aufgezeigt werden.
Subjects: 
Nominal Wage Rigidity
Contractual Wage Rigidity
Germany
JEL: 
J30
E24
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.