Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/72148
Authors: 
Quaas, Georg
Klein, Mathias
Year of Publication: 
2011
Citation: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613-978X [Publisher:] Springer [Place:] Heidelberg [Volume:] 91 [Year:] 2011 [Issue:] 3 [Pages:] 186-193
Abstract: 
Die Wirtschafts- und Finanzkrise wirkt wie ein externer Schock auf die deutsche Konjunktur.Mit zwei makroökonomischen Simulationsmodellen weisen die Autoren nach, dass die Krise in Deutschland allein auf diesen Schock zurückzuführen ist. Die Exportabhängigkeit der Wirtschaft führt dazu, dass die Produktion zunehmend volatiler wird. Demgegenüber hat sich die Beschäftigungsentwicklung stabilisiert und von der Konjunktur abgekoppelt - vor allem dank der staatlichen Hilfen.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
131.62 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.