Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/70980
Autor:innen: 
Pundt, Alexander
Martins, Erko
Nerdinger, Friedemann W.
Datum: 
2010
Quellenangabe: 
[Journal:] Zeitschrift für Personalforschung (ZfP) [ISSN:] 1862-0000 [Volume:] 24 [Year:] 2010 [Issue:] 2 [Pages:] 173-193
Verlag: 
Rainer Hampp Verlag, Mering
Zusammenfassung: 
In this study, we investigated if employees' innovative behavior can be explained in terms of social exchange between employees and organizations. We developed a research model based on the Organizational Support Theory (Eisenberger et al. 1986). The model explains how innovative behavior among employees arises out of a feeling of being obligated, vis-á-vis the organization, to provide innovation-relevant contributions. It is presumed that this feeling of obligation is the result of perceived organizational support (POS), in so far as the organization provides resources relevant to innovation. Furthermore, we presume that the effect which these provided resources have on POS is moderated by the organization's obligation to provide them. The model was examined with the help of Structural Equation Models, by way of data from a questionnaire study (N = 461). The results confirm the proposed hypotheses to a large extent. Only the moderator effect remained unsubstantiated.
Zusammenfassung (übersetzt): 
In unserer Studie untersuchen wir, ob innovatives Verhalten der Mitarbeiter durch den Austausch zwischen den Mitarbeitern und der Organisation erklärt werden kann. Auf der Basis der Organizational Support Theory entwickeln wir ein Modell, nach dem innovatives Verhalten der Mitarbeiter aus ihrem Gefühl heraus entsteht, gegenüber der Organisation zur Leistung innovationsrelevanter Beiträge verpflichtet zu sein. Dieses Gefühl ist dem Modell nach ein Ergebnis innovationsrelevanter Ressourcen und der daraus resultierenden wahrgenommenen organisationalen Unterstützung (POS). Weiterhin wird die Wirkung dieser Ressourcen auf POS dem Modell nach durch die Verpflichtung der Organisation zur Bereitstellung der Ressourcen moderiert. Das Modell wurde mittels Strukturgleichungsmodellen anhand der Daten aus einer Fragebogenstudie (N=461) geprüft. Die Ergebnisse bestätigen weitgehend die Hypothesen, lediglich der Moderatoreffekt lässt sich nicht belegen.
Schlagwörter: 
social exchange
employee-organization relations
innovative behavior
voice behavior
perceived organizational support
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
Dokumentart: 
Article

Datei(en):
Datei
Größe
191.99 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.