Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/70808
Autoren: 
Schlese, Michael
Schramm, Florian
Datum: 
2004
Schriftenreihe/Nr.: 
Berichte der Werkstatt für Organisations- und Personalforschung No. 15
Zusammenfassung: 
Die Tarifverträge zur Leih- bzw. Zeitarbeit haben eine massive Veränderung im Tarifgefüge des Gebäudereiniger-Handwerks zur Folge. Das Gebäudereiniger-Handwerk und die IG BAU vereinbarten zum 01.04.2004 einen Tarifvertrag, der im Untersuchungsbereich eine nominale Lohnabsenkung vorsah. Ziel der Studie war es, dei Folgen dieser Veränderung qualitativ zu erfassen. Die für das Land Berlin durchgeführte Studie ist die Fortsetzung einer repräsentativen Studie, die auf der Basis des Soziökonomischen Panels (DIW) Beschäftigungsbedingungen in der Branche beschrieben hat. Verschiedene Experten wurden mit Ergebnissen der Studie konfrontiert und gebeten, diese zu kommentieren und zu ergänzen. Das Ergebnis ist, dass infolge der Tarifanpassung durchaus mit weiteren Anpassungen (nach unten) zu rechnen ist oder zumindest mit dem Versuch das Tarifgefüge zu unterlaufen - zumindest, bis das Angebot an Arbeitskräften dem ein Ende setzt, wobei beträchtliche Spielräume nach unten bestehen (regionale Differenzen, EU-Osterweiterung, Druck auf Arbeitslose, auch schlecht bezahlte und niedrig qualifizierte Tätigkeiten anzunehmen).
Zusammenfassung (übersetzt): 
The wage agreements of temporary employment caused a big change in pay scale-arrangements for building-cleaning crafts. Building-cleaning crafts and IG BAU stipulated on 01.04.2004 a labour agreement, which planned a nominal decrease of wages. The aim of the study was to measure qualitatively the consequences of this modification. The study has been carried out for federal state Berlin and was a sequel to a representative study which, based on socio-economic panel, described the conditions of employment in that sector. Diverse specialists has been faced with the results of this study and asked for a comment and complement. The conclusion is that due to the adjustment of wages further adjustments are by all means to be expected whereas considerable downward scopes should be concerned as well (regional distinctions, EU eastward enlargement, the pressure exerted on unemployed to accept also low-paid jobs etc.)
Dokumentart: 
Research Report

Datei(en):
Datei
Größe
718.8 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.