Please use this identifier to cite or link to this item:
Gauselmann, Andrea
Year of Publication: 
Series/Report no.: 
IWH Discussion Papers 4/2013
Innovation systems abroad become more and more important to multinational enterprises (MNEs) as sources of knowledge and technology. On the other hand, MNEs' foreign subsidiaries can be considered agents of technological and economic development in their target location region. Applying a logit estimation, this discussion paper investigates which firm- and region-specific determinants influence co-operations in the area of research and development (R&D) between the foreign subsidiary and the regional innovation system. Results suggest that especially the foreign subsidiary's mandate in terms of R&D and management, its size and the regional knowledge stock are positively associated with these co-operations. The analysis focuses on posttransition economies, using the example of five selected CEE countries and East Germany. We exploit a unique dataset - the IWH FDI Micro Database - which holds information on 1,245 foreign subsidiaries in this region.
Abstract (Translated): 
Ausländische Innovationssysteme werden als Quelle für Wissen und Technologie für multinationale Unternehmen (MNU) immer wichtiger. Andererseits fungieren die Tochterunternehmen von MNU als Treiber der technologischen und wirtschaftlichen Entwicklung in der Zielregion. Unter Anwendung eines Logit-Schätzverfahrens wird in diesem Diskussionspapier untersucht, welche firmenspezifischen und regionalen Determinanten Kooperationen im Bereich Forschung und Entwicklung (FuE) zwischen dem ausländischen Tochterunternehmen und dem regionalen Innovationssystem beeinflussen. Die Ergebnisse legen nahe, dass vor allem die Eigenständigkeit des Tochterunternehmens im Bereich FuE und Management, seine Größe und die regionale Wissensbasis positiv auf diese Kooperationen wirken. Die Untersuchung fokussiert dabei auch Post-Transformationsregionen am Beispiel von fünf ausgewählten MOELändern und Ostdeutschland. Wir verwenden einen großen Datensatz - die IWH- FDIMikrodatenbank -, der Informationen über 1 245 ausländische Tochterunternehmen in dieser Region enthält.
Foreign direct investment
Central East Europe
East Germany
Ausländische Direktinvestitionen
Mittel- und Osteuropa
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
508.75 kB

Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.