Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/70301
Authors: 
Hofmarcher, Maria M.
Year of Publication: 
1999
Series/Report no.: 
Reihe Ökonomie / Economics Series, Institut für Höhere Studien (IHS) 70
Abstract: 
During the 90s the increase in health spending which compared to the overall growth had taken place at a rather rapid pace experienced a worldwide slow-down. In relation to overall economic growth and the expansion of other countries' health care systems, Austria's system grew below average- a fact which holds particularly true for the years between 1990 and 1997. This development may largely be due to a constant consolidation of budget and relatively high prices for private households which are possibly overestimated, however. This overestimation of prices are probably caused by unascertained productivity improvements which may have occurred in the acute care sectors. Within our observation period of 16 years, the private households' expenditure reached a peak with spending on physician services experiencing the fastest increase. Although overestimated, the high prices in the health sector together with sharply rising consumption expenditure on health care constitute an increased burden on households.
Abstract (Translated): 
Je reicher ein Land ist, um so mehr wird für den Gesundheitssektor ausgegeben. Das relativ schnellere Wachstum der Gesundheitsausgaben ist - global betrachtet - in den 90er Jahren träger geworden. Im Verhältnis zum Wirschaftswachstum und im Vergleich mit anderen Ländern ist das reale Wachstum der Gesundheitsausgaben pro Kopf in Österreich vor allem in der Periode 1990 bis 1997 unterdurchschnittlich. Budgetkonsolidierung, relativ hohe Preise für die privaten Haushalte, die allerdings auch systematisch überschätzt sein dürften, bei gleichzeitig nicht erfaßten, aber ziemlich wahrscheinlichen Produktivitätsfortschritten in den Kernbereichen des Gesundheitssektors, könnten die Ursachen für diese Entwicklung sein. Die Ausgaben der privaten Haushalte verzeichneten innerhalb von 16 Jahren das größte Plus. Am raschesten wuchsen die Ausgaben für Ärztliche Dienste. Im Lichte der, wenngleich wahrscheinlich überschätzten, Preisentwicklung bedeutet die Kombination aus relativ hohen Preisen und stark wachsenden Konsumausgaben für Gesundheit eine verstärkte Belastung für die privaten Haushalte.
Subjects: 
Oesterreich
health expenditures
cross section
estimation of
European Union
Austria
Gesundheitsausgaben
Querschnittsanalyse
Schätzung
Europäische Union
Österreich
JEL: 
C21
C22
I10
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.