Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/68864
Authors: 
Pohl, Hartmut
Year of Publication: 
1998
Series/Report no.: 
Diskussionsbeiträge: Serie 1, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Statistik, Universität Konstanz 292
Abstract: 
Das Modell untersucht die Interaktion zwischen strategischen Investitionsentscheidungen auf unvollkommenen Gütermärkten und opportunistischem Verhalten bei der Entlohnung von Produktionsfaktoren. Der Einfluß einer Gewerkschaft zeigt sich nicht nur im Rückgang des durchschnittlichen Qualitätsangebots auf vertikal differenzierten Märkten, sondern auch durch die Verschärfung der Problematik multipler Gleichgewichte bei der Festlegung der Position im Markt - vorausgesetzt, die Qualitätskosten sind konvex. Die Produzenten hochwertiger Güter zählen aufgrund des Hold-up-Problems genauso wie das Aggregat der Branche zu den Verlierern einer Dezentralisierung der Lohnfindung.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.