Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/68381
Authors: 
Steinberg, Philipp
Somnitz, Caroline
Year of Publication: 
2012
Citation: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613978X [Publisher:] Springer [Place:] Heidelberg [Volume:] 92 [Year:] 2012 [Issue:] 6 [Pages:] 384-391
Abstract: 
Hätte eine Trennung von Investment- und Geschäftsbanking die Finanzkrise verhindern können? Vieles spricht dafür. So hätte die Verringerung der Interdependenzen zwischen den Banken sowie die Abschirmung des Geschäftsbankings und die dadurch ermöglichte kontrollierte Insolvenz der Investmentsparte zu mehr Sicherheit im System geführt, wodurch die Finanzkrise nie diese Ausmaße angenommen hätte. Die Autoren erläutern hier, wie ein solches System (für Deutschland) ausgestaltet werden könnte.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
142.92 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.