Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/67930
Authors: 
Paic, Peter
Year of Publication: 
2006
Series/Report no.: 
FFB-Diskussionspapier 66
Abstract: 
Grundlage für die empirische Analyse freiberuflicher Existenzgründungen ist eine möglichst umfassende Datenbasis, welche relevante Informationen zur Existenzgründung der Freiberufler beinhaltet und ein realistisches Abbild der Wirklichkeit (Repräsentativität) wiedergeben kann. In diesem Kontext vergleicht der Autor sieben informationelle Zugänge auf ihre Eignung im freiberuflichen Existenzgründungsumfeld. Zu den ausgewählten Datenbasen der Untersuchung gehören der Mikrozensus des Statistischen Bundesamtes, die Umsatzsteuerstatistik, das Sozio-oekonomische Panel (SOEP) des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), das ZEW-Gründungspanel West und das ZEW-Gründungspanel Ost vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), die Beschäftigtenstatistik der Bundesagentur für Arbeit (IAB-Panel), die Erhebungen des Instituts für Freie Berufe (IFB) und die Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) der Gesellschaft Sozialwissenschaftlicher Infrastruktureinrichtungen (GESIS). Die Datenbasen werden in Bezug auf ihre Fallzahlen, Repräsentativität, Struktur sowie ihren gründungsbezogenen Informationsgehalt gegenübergestellt. Der Beitrag schließt mit einem Fazit zur Eignung der untersuchten Datenbasen ab und gibt einen Ausblick auf das Unternehmensregister sowie weitere Handlungsoptionen.
Abstract (Translated): 
Background of the empirical analysis of the self-employed business start-ups is a comprehensive database, which provides information on foundations and a realistic image of reality. In this context the author compares seven databases concerning their adequacy for research on professions. The databases are the microcensus of the Federal Statistical Office Germany, the purchase tax statistics, the German Socio-Economic Panel, the ZEW Start-Up Panels for West and East Germany from the Centre for European Economic Research, the IAB-Establishment Panel of the German federal labour office, statistics of the Research Institute on Professions (FFB) and the German General Social Survey (ALLBUS) of the German Social Science Infrastructure Services (GESIS). The databases are compared referring to its sample size, representativeness, structure and its information content. The author sums up the acceptability of the tested databases and gives an overview of the Business Register and other courses of action.
Subjects: 
Freie Berufe
Existenzgründung
informationlle Zugänge
professions
business starts-ups
ways of analysis
JEL: 
J23
C80
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
130.77 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.