Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/67885
Authors: 
Merz, Joachim
Hanglberger, Dominik
Rucha, Rafael
Year of Publication: 
2011
Series/Report no.: 
FFB-Discussion Paper 90
Abstract: 
Knowledge about the timing of consumption opens new insights into consumption behaviour for consumer, economic, social as well as for communal and societal policies. It not only allows sound information for a better match of timely supply and demand but also about everyday living arrangements. This study contributes to the timing aspect of daily consumption by posing the question: how is the timing of daily demand for goods and services affected by major changes in German society? We concentrate on important and currently discussed developments and policies: the huge shift in Germany's demographic structure with an aging society (with a population forecast for 2020 by the German Federal Statistical Office), the deregulation and the further expansion in flexibility of the labour market and the current policy of extending public childcare support. For each aspect and policy we first describe the actual timing of daily demand for goods and services. With the microsimulation approach and different scenarios we then quantify the respective societal and policy impacts based on more than 37,000 time use diaries of the current German Time Budget Survey of 2001/2002.
Abstract (Translated): 
Das Wissen über den Zeitpunkt des Verbrauchs eröffnet neue Einblicke in das Konsumverhalten für Verbraucher, Wirtschaft, Sozial- sowie für Kommunal- und Gesellschafts-Politik. Es ermöglicht nicht nur fundierte Informationen für eine bessere rechtzeitige Abstimmung von Angebot und Nachfrage, sondern auch über alltägliche Lebensumstände. Diese Studie leistet einen Beitrag zum zeitlichen Aspekt des täglichen Verbrauchs durch die Frage: Wie ist das Timing der täglichen Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen in der deutschen Gesellschaft von großen Veränderungen betroffen? Wir konzentrieren uns auf wichtige und derzeit diskutierte Entwicklungen und Politiken: die enorme Veränderung der demographischen Struktur in Deutschland mit einer alternden Gesellschaft (mit einer Bevölkerungsprognose für das Jahr 2020 vom deutschen Statistischen Bundesamt.), die Deregulierung und die weitere Flexibilisierung des Arbeitsmarktes und die derzeitige Politik der Förderung öffentlicher Kinderbetreuung. Für jeden Aspekt der Politik beschreiben wir zunächst den aktuellen Zeitplan der täglichen Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen. Mit dem Mikrosimulationsansatz und verschiedenen Szenarien werden wir dann die jeweiligen gesellschaftlichen und politischen Auswirkungen, basierend auf mehr als 37.000 Zeitverwendungstagebüchern aus der aktuellen deutschen Zeitbudgeterhebung 2001/2002, quantifizieren.
Subjects: 
timing of daily demand for goods and services
consumer policy analysis by microsimulation: aging society
deregulation of the labour market
flexible working hours
public childcare support
German Time Budget Survey 2001/2002
Tageszeitliche Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen
Mikrosimulation und Konsumpolitik Analyse: alternde Gesellschaft
Deregulierung des Arbeitsmarktes
flexible Arbeitszeiten
öffentliche Kinderbetreuung
Deutsche Zeitbudgeterhebung 2001/2002
JEL: 
D12
J29
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
628.22 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.