Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/67616
Authors: 
Dullien, Sebastian
Schieritz, Mark
Year of Publication: 
2011
Citation: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613-978X [Publisher:] Springer [Place:] Heidelberg [Volume:] 91 [Year:] 2011 [Issue:] 7 [Pages:] 458-464
Abstract: 
Seit dem Ende des Dot-Com-Booms 2001 schwächeln die gesamtwirtschaftlichen Investitionen in Deutschland. Immer wieder wurde dies mit der vermeintlich schwachen Profitabilität von Unternehmensinvestitionen begründet, die durch angebotsorientierte Reformen verbessert werden müsse. Eine disaggregierte Betrachtung weckt allerdings Zweifel an dieser Interpretation. Einiges deutet darauf hin, dass vor allem die schwache Investitionstätigkeit der öffentlichen Hand und die Schwäche beim Wohnungsbau für die Investitionsschwäche insgesamt verantwortlich waren.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
124.79 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.