Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/67564
Authors: 
Leijpras, Anna
Year of Publication: 
2012
Citation: 
[Journal:] DIW-Wochenbericht [ISSN:] 0012-1304 [Volume:] 79 [Year:] 2012 [Issue:] 36 [Pages:] 3-7
Abstract: 
In den letzten Jahren haben sich die Ausgründungen aus wissenschaftlichen Einrichtungen zu einem beachtlichen ökonomischen und innovationspolitischen Phänomen entwickelt. Akademische Spin-offs gelten - neben Lizenzen, Patenten, Kooperations- und Beratungstätigkeiten - als ein wichtiger Mechanismus für den Wissenstransfer, da sie aus der Forschung stammende Expertise in die Wirtschaft überführen. Über die Forschungs- und Innovationaktivitäten von bereits etablierten Ausgründungen aus Forschungseinrichtungen ist jedoch - anders als bei denen in der Gründungsphase - bislang wenig bekannt. Die Daten über ostdeutsche Unternehmen zeigen, dass forschungsbasierte Spin-offs auch in den späteren Entwicklungsphasen innovativer sind als andere Gründungen. Dies ist nicht auf ihre besondere Gründungssituation zurückzuführen, sondern auf ihre hohe Kooperationsintensität. Diese Beobachtung bestätigt den Ansatz der Forschungs- und Technologiepolitik auf der Bundes- und der regionalen Ebene, Netzwerke und Cluster zwischen verschiedenen Wirtschaftsakteuren zu fördern.
Abstract (Translated): 
Over the past few years, spin-off companies from research institutions have developed into a significant economic and innovation policy phenomenon. Along with licenses, patents, cooperative and consulting activities, academic spin-offs are considered to be an important mechanism for knowledge transfer, enabling industry to exploit the expertise and know-how gained through research. However, very little is currently known about the research and innovation activities of established spin-offs from research institutions unlike those in the start-up phase. Data on East German companies show that even research spin-offs in the later stages of development are more innovative than other start-ups. This is not due to their specific start-up status but to their high cooperation intensity. This observation validates the research and technology policy approach at national and regional level in Germany of promoting networks and clusters linking various economic players.
Subjects: 
research spin-offs
R&D
innovation
cooperation
JEL: 
O30
M20
L20
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
119.61 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.