Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/67459
Authors: 
Schatz, Christof
Merz, Joachim
Year of Publication: 
2000
Series/Report no.: 
FFB Diskussionspapier 28
Abstract: 
Anfang diesen Jahres wurden die Ergebnisse der Studie Altersvorsorge in Deutschland 1996 (AVID '96) veröffentlicht. Diese Studie beschreibt die zukünftige Alterseinkommenssituation der heute noch erwerbstätigen Bevölkerung. Zentraler Bestandteil ist die Schätzung der zukünftigen weiteren Verläufe der Erwerbsbiographien. In der vorliegenden Arbeit soll das Instrument dieser Projektion, das Mikrosimulationsmodell AVID-PRO für die Fortschreibung der Erwerbsbiographien zur Analyse der Alterseinkommen der 1996 40 bis 60-jährigen Erwerbsbevölkerung in Deutschland (AVID-PRO) dargestellt werden. Für dieses Mikrosimulationsmodell wurden im ersten Schritt Längsschnitt- und Querschnittsdaten zur Erwerbsbiographie von ca. 14.000 Personen erhoben. Im zweiten Schritt wurden diese Daten mittels verschiedener Regressionsverfahren auf Entwicklungstrends zwischen 1992 und 1996 untersucht, um daraus für die Fortschreibung geeignete Modelle mikroökonometrisch schätzen zu können.Im Mittelpunkt der mikrosimulationsgestützten Projektion (AVID-PRO) stehen die drei Teilmodelle für die Variablen Soziale Erwerbssituation, Einkommen und Wochenarbeitszeit. Damit wurde die Erwerbsbiographie jedes Probanden von seinem Alter bei der Befragung bis zu seinem 65. Lebensjahr mittels der Mikrosimulation fortgeschrieben. Neben diesen Verhaltensgleichungen beinhaltet AVID-PRO eine Vielzahl detaillierter institutioneller Regelungen der verschiedenen Alterssicherungssysteme.Auf der Basis der durch AVID-PRO vervollständigten Biographiedaten wurden die Alterseinkommen der Probanden aus den verschiedenen Alterssicherungssystemen und -vorsorgemaßnahmen berechnet. Ausgewählte Ergebnisse werden vorgestellt. Damit steht insgesamt in Deutschland für die aktuelle Rentenreformdebatte ein leistungsfähiges Mikrosimulationsmodell für die Analyse alternativer Politikvorschläge zur Alterssicherung auf der Basis einer breiten repräsentativen verknüpften Stichprobe mit allen Möglichkeiten zu verteilungs- und finanzierungspolitischen Auswertungen über die Individualebene zur Verfügung.
Abstract (Translated): 
Earlier this year the results of the study old-age security in Germany 1996 (AVID 96) have been published. This study describes the future age-income-situation of the currently employed population. An essential element is the estimation of future individual working-biographies. This discussion paper portrays the instrument of this projection, a microsimulation model for the continuation of the working-biographies to analyse the age-income of the 40 to 60 year old currently employed population of the year 1996 in Germany (AVID-PRO). For the purpose of this microsimulation model we first raised longitudinal section and cross section data samples of working-biographies of about 14.000 persons. In a second step we examined these data by means of different regression-processes of developmenttrends between 1992 and 1996. The aim was the microeconometric estimation for the continuation of suitable models. In the centre of the microsimulation based projection we have three sub-models for the variables social-incomesituation, income and working hours per week. We projected the working-biography of each individual from his age when he was questioned until the age of 65 with the help of microsimulation. Besides these behaviour-equations AVID-PRO contains a vast number of detailed institutional regulations of the different old-age pension-systems. On the basis of the AVID-PRO completed biography-dates the age-incomes of the individuals have been calculated out of the different old-age security-systems and insurance systems. Selected results are presented. We now have a high-performance microsimulation model for the present old-age pension-reform-debate in Germany. This performance microsimulation model is able to analyse alternative policy-proposals for the old-age pension-system on the basis of a wide representative sample with the possibility to ananlyse different distributional and financing policies and policy impacts on the basis of an individual level.
Subjects: 
Rentenreform
Altersvorsorge
Mikrosimulation
old age pension reform
old age security
microsimulation
JEL: 
J26
I30
I38
D31
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
244.94 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.