Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/66367
Authors: 
Krämer, Hagen
Year of Publication: 
2010
Citation: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613-978X [Publisher:] Springer [Place:] Heidelberg [Volume:] 90 [Year:] 2010 [Issue:] 6 [Pages:] 379-384
Abstract: 
Im Stabilitäts- und Wachstumspakt konzentriert sich die Europäische Union auf die Einhaltung des Kriteriumsübermäßiges Staatsdefizit. Die Probleme in der Währungsunion sind jedoch in erster Linie durch die Divergenzen in den Preisniveaus der Mitgliedsländer, der auseinanderklaffenden Wettbewerbsfähigkeit und der externen Verschuldung des Privatsektors in den südlichen EWU-Ländern entstanden die daraus resultierende Auslandsverschuldung kann sowohl als Symptom als auch als Mitverursacher der Krise angesehen werden.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
112.78 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.