Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/66242
Authors: 
Böhmer, Ekkehart
Sperlich, Stefan
Year of Publication: 
1997
Series/Report no.: 
Discussion Papers, Interdisciplinary Research Project 373: Quantification and Simulation of Economic Processes 1997,64
Abstract: 
In dieser Arbeit werden zwei Methoden zur Ermittlung der Eigenkapitalunterlegung von Risikopositionen und die Auswirkungen unterschiedlicher Verteilungsannahmen auf das Value-at-Risk (VaR) untersucht. Die empirischen Ergebnisse basieren auf zwei Beispielportfolios aus DAX-Aktien und einer Simulationsstudie. Wir zeigen, daß sich Verteilungen, die sich gut zur Beschreibung von Aktienrenditen eignen, nicht unbedingt zur Kalkulation des VaR für Portfolios verwendet werden sollten. Dieses Ergebnis erweitert bisherige Analysen des VaR-Ansatzes, die oft nur das Risiko einzelner Aktien analysieren, obwohl in der Praxis meist die Risiken von Portfolios unterlegt werden müssen.
Subjects: 
Value-at-Risk
Risikomanagement
Portfolioabsicherung
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
418.42 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.