Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/65635
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorSchnabl, Guntheren_US
dc.contributor.authorMatthes, Jürgenen_US
dc.contributor.authorFinger, K. Michaelen_US
dc.contributor.authorFreytag, Andreasen_US
dc.contributor.authorVoll, Sebastianen_US
dc.date.accessioned2012-10-26T09:33:59Z-
dc.date.available2012-10-26T09:33:59Z-
dc.date.issued2009en_US
dc.identifier.citation|aWirtschaftsdienst |c1613-978X |nSpringer |lHeidelberg |v89 |y2009 |h3 |p147-171en_US
dc.identifier.pidoi:10.1007/s10273-009-0905-zen_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/65635-
dc.description.abstractDie Finanzkrise übt einen heftigen Einfluss auf den weltweiten Handel aus. Entwicklungs-, Schwellen- und Industrieländer sind verschieden stark von ihren Folgen betroffen. Die Aussichten für Weltwirtschaft und Welthandel sind noch immer ungewiss. Es besteht zudem die Gefahr eines neuen Protektionismus, der die Krise noch verstärken würde. Welche Maßnahmen sollten ergriffen werden, um nach dem jetzt zu beobachtenden Einbruch nicht in eine ausdauernde Schwächephase zu geraten? Wie kann protektionistischen Tendenzen begegnet werden?en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aSpringer |cHeidelbergen_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.titleFolgen der Finanzkrise für die globalen Wirtschaftsbeziehungenen_US
dc.typeArticleen_US
dc.identifier.ppn725947950en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US

Files in This Item:
File
Size
197.94 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.