Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/65601
Authors: 
Heinemann, André W.
Year of Publication: 
2009
Citation: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613-978X [Publisher:] Springer [Place:] Heidelberg [Volume:] 89 [Year:] 2009 [Issue:] 10 [Pages:] 674-683
Abstract: 
Die Kommission von Bundestag und Bundesrat zur Modernisierung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen (Föderalismuskommission II) hatte unter anderem das Thema Verstärkte Zusammenarbeit und Möglichkeiten zur Erleichterung des freiwilligen Zusammenschlusses von Ländern auf die Agenda gesetzt. Zum einen bestehen verfassungsrechtlich sehr hohe Hürden für Länderfusionen. Zum anderen werden regelmäßig auch die hohen fiskalischen Belastungen bei Fusionen insbesondere von Stadtstaaten mit den sie umgebenden Flächenländern im gegenwärtigen bundesstaatlichen Finanzverteilungssystem als Argument gegen Länderfusionen angeführt.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
125.96 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.