Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/65576
Authors: 
Hinze, Jörg
Straubhaar, Thomas
Dullien, Sebastian
Schettkat, Ronald
Illing, Gerhard
Year of Publication: 
2009
Citation: 
[Journal:] Wirtschaftsdienst [ISSN:] 1613-978X [Publisher:] Springer [Place:] Heidelberg [Volume:] 89 [Year:] 2009 [Issue:] 8 [Pages:] 503-518
Abstract: 
Auf die Finanzkrise haben die Zentralbanken und die Regierungen mit ungewöhnlichen Maßnahmen reagiert. Die Geldpolitik senkt die Zentralbankzinsen bis auf die Nullgrenze, die Wirtschaftspolitik ist bemüht, mit riesigen Konjunkturprogrammen die Rezession zu bekämpfen. Diese Maßnahmen könnten inflationäre Prozesse auslösen. Einige Experten sehen sie jedoch als unverzichtbare Instrumente gegen anhaltende Stagnation und halten Deflation für eine wesentlich größere Gefahr. Entscheidend ist der Zeitpunkt im Prozess der konjunkturellen Erholung, an dem die Zentralbanken die reichlich angebotene Liquidität wieder zurücknehmen müssen.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Article

Files in This Item:
File
Size
157.16 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.