Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/64633
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorBlank, Florianen_US
dc.contributor.authorWiecek, Sabrinaen_US
dc.date.accessioned2012-10-09T09:05:18Z-
dc.date.available2012-10-09T09:05:18Z-
dc.date.issued2012en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/64633-
dc.description.abstractDurch die Rentenreform 2001 wurde die betriebliche Altersversorgung deutlich aufgewertet. Sie soll seither - ähnlich wie die private Vorsorge - dazu beitragen, im Zusammenspiel mit der Gesetzlichen Rentenversicherung das Ziel der Lebensstandardsicherung im Alter zu erreichen. Neben anderen Einzelmaßnahmen wurde aus diesem Grunde auch ein Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung eingeführt - Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können nun einen Teil ihres Gehalts in die betriebliche Altersversorgung umlenken. Das Diskussionspapier stellt Ergebnisse der WSI-Betriebsrätebefragung 2010 zu verschiedenen Aspekten der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland vor. Thematisiert werden das Angebot einer Altersversorgung, seine Durchführung und Finanzierung, Änderungen seit 2001 und schließlich die Nutzung und Finanzierung der betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung. Die Daten belegen u.a., dass das Angebot der betrieblichen Altersversorgung abhängig von Branche und Betriebsgröße sehr unterschiedlich verbreitet ist.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aWSI |cDüsseldorfen_US
dc.relation.ispartofseries|aWSI-Diskussionspapier |x181en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.titleDie betriebliche Altersversorgung in Deutschland: Verbreitung, Durchführungswege und Finanzierungen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn726208329en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wsidps:181-

Files in This Item:
File
Size
878.74 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.