Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/61133
Authors: 
Lageman, Bernhard
Schmidt, Christoph M.
Year of Publication: 
2006
Series/Report no.: 
RWI Materialien 29
Abstract: 
Wissen wird zweifellos immer stärker zum entscheidenden Produktionsfaktor. Aufgrund seiner hohen Diffusionsgeschwindigkeit können Wettbewerbsvorteile nur durch stetige Aktualisierung und engagierten Ausbau des vorhandenen Wissens gesichert werden. Daher rücken die aktuelle Innovationstätigkeit und die Anlagen zu künftiger Innovationsfähigkeit in den Mittelpunkt langfristig orientierter wirtschaftsanalytischer und -politischer Betrachtungen. Wer nicht mit der technologischen Entwicklung Schritt halten und diese wenigstens auf einigen Feldern mitbestimmen kann, wird gegenüber den neuen Industrieländern aller Voraussicht nach hoffnungslos in Rückstand geraten. Um die Zukunftsaussichten des Landes Nordrhein-Westfalen auszuloten, analysierte ein unabhängiges, vom RWI Essen und dem Stifterverband Wissenschaftsstatistik gebildetes Forscherteam in seinem umfassenden Innovationsbericht 2006, welche Position NRW im Innovationsgeschehen Deutschlands und Europas einnimmt und wo die Politik ansetzen könnte, um Forschung und Innovation - und damit die Voraussetzung für künftiges wirtschaftliches Wachstum - effektiv zu fördern. Es stützte sich in seiner Analyse des komplexen Innovationssystems auf die aktuellsten Bildungs-,Wissenschafts- und Innovationsindikatoren und konzentrierte sich überwiegend auf einen Vergleich mit anderen Bundesländern.
Persistent Identifier of the first edition: 
ISBN: 
978-3-936454-83-3
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
145.27 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.