Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/60155
Full metadata record
Appears in Collections:
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorGnest, Holgeren_US
dc.contributor.authorSchöfer, Markusen_US
dc.date.accessioned2012-07-25T14:36:44Z-
dc.date.available2012-07-25T14:36:44Z-
dc.date.issued2006en_US
dc.identifier.isbn978-3-88838-324-3en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/60155-
dc.description.abstractWelchen politischen Stellenwert hat die Raumplanung in Bezug auf die ihr von der Politik zugeschriebene Steuerungs- und Lösungskapazität? Wie ist der Stand der raumplanerischen Ausbildung vor dem Hintergrund des Bologna-Prozesses? Mit welchen beruflichen Anforderungen und mit welchen Arbeitsmarktchancen werden Absolventen von Raumplanungsstudiengängen konfrontiert? Durch diese Fragestellungen wird im vorliegenden Arbeitsmaterial der ARL auf die großen Herausforderungen der Raumplanung als öffentliche Aufgabe einerseits und als Hochschuldisziplin andererseits eingegangen. Anhand von Interviews mit Politikern und Experten aus Planungspraxis und Wissenschaft werden Ansätze für eine zukunftsfähige Raumplanung skizziert und Empfehlungen für die Weiterentwicklung der raumplanerischen Ausbildung dargelegt.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aVerlag der ARL - Akademie für Raumforschung und Landesplanung |cHannoveren_US
dc.relation.ispartofseries|aArbeitsmaterial der ARL |x324en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.titleAnsätze für eine zukunftsfähige Raumplanung: Stand und Perspektiven in Praxis und Ausbilungen_US
dc.typeResearch Reporten_US
dc.identifier.ppn719280524en_US
dc.description.abstracttransWhich political value has spatial planning regarding its control and solution capacity attributed to it by politics? Which achievements have been made so far concerning higher planning education in accordance to the Bologna process? Which professional requirements and which job market chances are confronting spatial planning graduates? Through these questions, the present ARL Working Material addresses the huge challenges with which spatial planning as public task on the one hand and as university education on the other is confronted. The authors outline approaches for a sustainable spatial planning and state recommendations for the improvement in spatial planning education, based on interviews with politicians and experts from the practical planning as well as from the scientific community.en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:arlaml:324-

Files in This Item:
File
Size
6.33 MB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.