Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/60032
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorSolga, Heikeen_US
dc.contributor.authorBaas, Meikeen_US
dc.contributor.authorKohlrausch, Bettinaen_US
dc.date.accessioned2012-05-03en_US
dc.date.accessioned2012-07-24T10:46:05Z-
dc.date.available2012-07-24T10:46:05Z-
dc.date.issued2012en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/60032-
dc.description.abstractBei der Lehrstellensuche von Hauptschülern zählen Lernmotivation, Arbeitstugenden und Sozialkompetenz mehr als Fachnoten. Die schulische Berufsorientierung trägt Früchte: Die Berufswünsche der meisten Hauptschüler sind konkret und realistisch. Ausschlaggebend ist der frühe und regelmäßige Kontakt zu Betrieben. Potenzielle Ausbilder sehen so nicht nur Defizite, sondern lernen Jugendliche mit ihren persönlichen Stärken kennen.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aWissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) |cBerlinen_US
dc.relation.ispartofseries|aWZBrief Bildung |x19en_US
dc.subject.ddc370en_US
dc.subject.stwLehrstellenmarkten_US
dc.subject.stwArbeitsucheen_US
dc.subject.stwBildungsabschlussen_US
dc.subject.stwDeutschlanden_US
dc.titleMangelnde Ausbildungsreife: Hemmnis bei der Lehrstellensuche von Jugendlichen mit Hauptschulabschluss?en_US
dc.typeResearch Reporten_US
dc.identifier.ppn715132407en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wzbrbi:19-

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.