Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/59550
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.editorBecker, Jörgen_US
dc.contributor.editorKnackstedt, Ralfen_US
dc.date.accessioned2012-06-22en_US
dc.date.accessioned2012-07-03T11:00:05Z-
dc.date.available2012-07-03T11:00:05Z-
dc.date.issued2002en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/59550-
dc.description.abstractEin Leitbild der Referenzmodellierung, im Sinne eines idealen zukünftigen Zustands, ist die Konstruktion unternehmensspezifischer Informationsmodelle auf Basis vorgefertigter Modelle bzw. Modellbausteine. Um dieses Leitbild zu verwirklichen, werden Methoden benötigt, die eine systematische Wiederverwendung von Referenzmodellen erlauben. Die Betrachtung der in der Literatur vorgeschlagenen Wiederverwendungsmethoden ergibt ein heterogenes Bild. In diesem Beitrag wird ein Vergleichsrahmen von Wiederverwendungsmethoden eingeführt, auf dessen Basis acht verschiedene Methoden näher untersucht werden. Zusammenfassend wird eine Taxonomie für Wiederverwendungsmethoden vorgeschlagen. Diese unterscheidet in kompositorisch-monolithische, generisch-monolithische, bausteinbasierte, mustersprachenbasierte, katalogbasierte sowie wissensbasierte Methoden zur Wiederverwendung von Referenzmodellen.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aInst. für Wirtschaftsinformatik |cMünsteren_US
dc.relation.ispartofseries|aArbeitsberichte des Instituts für Wirtschaftsinformatik, Westfälische Wilhelms-Universität Münster |x90en_US
dc.subject.ddc650en_US
dc.titleReferenzmodellierung 2002: Methoden - Modelle - Erfahrungenen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn718130758en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wwuiwi:90-

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.