Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/59329
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorNietsch, Thomasen_US
dc.contributor.authorRautenstrauch, Clausen_US
dc.contributor.authorRehfeldt, Markusen_US
dc.contributor.authorRosemann, Michaelen_US
dc.contributor.authorTurowski, Klausen_US
dc.date.accessioned2012-06-11en_US
dc.date.accessioned2012-06-22T12:15:32Z-
dc.date.available2012-06-22T12:15:32Z-
dc.date.issued1993en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/59329-
dc.description.abstractZiel dieses Arbeitsberichts ist es, die Teilbereiche von Produktionsplanungs- und -steuerungssystemen (PPS-Systemen) zu identifizieren, die unter Beachtung der Interdependenzen zu anderen Teilbereichen mit einem Fuzzy-Ansatz modelliert und dadurch in ihrer Effizienz gesteigert werden können. Nach einer kurzen Einführung in die Fuzzy-Logik werden zunächst Ansätze für den Einsatz der Fuzzy-Logik innerhalb der Datenstrukturen der Produktionsplanung und -steuerung dargestellt. Danach werden die Funktionen von PPS-Systemen systematisch auf diesbezügliche Potentiale untersucht, wobei zwischen originärer und derivativer Verwendung der Fuzzy-Logik unterschieden wird, und Nutzeffekte sinnvoller Verunschärfungen aufgezeigt werden. Der Arbeitsbericht schließt mit einem Ausblick.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aInst. für Wirtschaftsinformatik |cMünsteren_US
dc.relation.ispartofseries|aArbeitsberichte des Instituts für Wirtschaftsinformatik, Westfälische Wilhelms-Universität Münster |x23en_US
dc.subject.ddc650en_US
dc.titleAnsätze für die Verbesserung von PPS-Systemen durch Fuzzy-Logiken_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn717385418en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wwuiwi:23-

Files in This Item:
File
Size
124.26 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.