Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/57410
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorNufer, Gerden_US
dc.contributor.authorMiremadi, Simonen_US
dc.date.accessioned2012-04-18en_US
dc.date.accessioned2012-04-23T07:19:02Z-
dc.date.available2012-04-23T07:19:02Z-
dc.date.issued2010en_US
dc.identifier.piurn:nbn:de:bsz:21-opus-51059en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/57410-
dc.description.abstractAlternative Marketingformen, die bei potentiellen Kunden für Aufmerksamkeit sorgen, sind heute bei Unternehmen mehr denn je gefragt. Bei der Entscheidung für innovative Marketingstrategien stehen die Anzahl der zu erreichenden Menschen und die Intensität der Aufmerksamkeit im Vordergrund. Der vorliegende Beitrag untersucht das Phänomen des Flashmobs im Hinblick auf die Möglichkeit, Flashmobs als Marketingtool zu benutzen. Durch die Organisation, Durchführung und Analyse des ersten ESB-Flashmobs werden Ergebnisse wie Wirkung, Verteilungsrate und Kosten eines Flashmobs zueinander ins Verhältnis gesetzt. Im Besonderen wird auf die Entstehung und Verteilung eines Flashmob-Virals eingegangen. Der Beitrag zeigt auf, wie effektiv das Marketing mit Flashmobs das virale Potential des Internets und internetfähiger Mobilgeräte ausschöpfen kann.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aESB Business School |cReutlingenen_US
dc.relation.ispartofseries|aReutlinger Diskussionsbeiträge zu Marketing & Management |x2010-09en_US
dc.subject.ddc650en_US
dc.titleFlashmob Marketingen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn633650668en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:esbwmm:201009-

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.