Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/57236
Authors: 
Dahlbeck, Elke
Hilbert, Josef
Year of Publication: 
2008
Series/Report no.: 
Forschung Aktuell 06/2008
Abstract: 
Die Gesundheitswirtschaft ist ein wichtiger Beschäftigungsträger der letzten Jahre. Dabei ist jedoch eine starke Zunahme der Teilzeit- und geringfügigen Beschäftigung zu beobachten. Die Beschäftigungsanteile in der Gesundheitswirtschaft sind dort am höchsten, wo solitäre Städte mit Universitätskliniken auf Vorleistungs- und Zulieferbereiche treffen. Solitäre Universitätsklinikstandorte bilden nicht nur Gesundheitszentren für das regionale Umland und auch überregionale Excellenzen, sondern scheinen auch als Standort für den Vorleistungs- und Zulieferbereich interessant zu sein. In dieser Konstellation ist neben Marburg und Münster besonders Heidelberg sehr stark. Baden-Württemberg nimmt - bezogen auf die Beschäftigung in der Medizintechnik - eine Ausnahmestellung ein.
Persistent Identifier of the first edition: 
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.