Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/56543
Authors: 
Käfer, Benjamin
Michaelis, Jochen
Year of Publication: 
2012
Series/Report no.: 
Joint discussion paper series in economics 02-2012
Abstract: 
Bei der Kritik an den Rating-Agenturen wird häufig missachtet, dass ihre Macht weitgehend politikgemacht ist. Es sind der Staat und die EZB, die über Gesetze und Regulierungen den Ratings eine Multiplikatorwirkung zuschreiben. Dieser Beitrag skizziert anhand der Länder-ratings die einschlägigen Wirkungskanäle.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
178.97 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.