Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/56420
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorKosta, Jiérí Heinrich Georgen_US
dc.date.accessioned2012-03-29T15:41:02Z-
dc.date.available2012-03-29T15:41:02Z-
dc.date.issued1997en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/56420-
dc.description.abstractJiri Kostas jüngste Publikationen sind Beiträge zur Transformationsdiskussion. So auch der hier vorgelegte. Diskutiert wird darin die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung in der tschechischen Republik. Gestützt vor allem auf makroökonomische Daten, wird der als sehr erfolgreich geltende Verlauf des tschechischen Transformationsprozesses analysiert und bewertet. Im Mittelpunkt steht die Strategie der ökonomischen Transformation in Tschechien, der, einbezüglich der guten Voraussetzungen dieses Landes, der beachtliche Erfolg dieses Prozesses zugeschrieben wird. Auf die institutionellen Schwächen des tschechischen Transformationsmodells wird kurz verwiesen und der Autor vermerkt diesbezüglich, daß sich diese auf die derzeit konstatierte positive Entwicklungstendenz des tschechischen Wegs der Transformation auswirken könnten.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aWissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) |cBerlinen_US
dc.relation.ispartofseries|aWZB Discussion Paper |xFS II 97-602en_US
dc.subject.ddc300en_US
dc.subject.stwSystemtransformationen_US
dc.subject.stwWirkungsanalyseen_US
dc.subject.stwTschechische Republiken_US
dc.subject.stwOstmitteleuropaen_US
dc.titleDie ökonomische Transformationsstrategie Tschechiens im Vergleich zur Slowakei, Ungarn und Polenen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn231884508en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:wzbtgl:FSII97602-

Files in This Item:
File
Size
305.68 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.