Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/55429
Full metadata record
Appears in Collections:
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorBackhaus, Jürgenen_US
dc.date.accessioned2012-02-10en_US
dc.date.accessioned2012-02-16T16:51:23Z-
dc.date.available2012-02-16T16:51:23Z-
dc.date.issued2008en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/55429-
dc.description.abstractDas sozialistische Experiment der Deutschen Demokratischen Republik stand 1989 vor dem Aus ist mit der Wiedervereinigung Deutschlands ein Jahr später endgültig gescheitert. Die Geschwindigkeit dieses Prozesses übertraf alle Erwartungen, weil zunächst mit langwierigen Verhandlungen gerechnet wurde. Die Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) setzte nicht darauf, der friedlich protestierenden Bevölkerung Einhalt zu gebieten, um den DDR-Staat mit Gewalt zu erhalten, sondern auf einen Plan B, welche die Sicherung des Parteivermögens vorsah. Was geschah mit dem Vermögen der SED? Wurde es verbrannt oder investiert? Es wurde Investiert und diese Investitionen sind heute noch in vielen Ostdeutschen Städten sichtbar und haben allokative Effekte, die bis heute den Wirtschaftsprozess in den Neuen Bundesländern hemmen.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aen_US
dc.relation.ispartofseries|aOrdnungspolitische Diskurse |x2008-04en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.keywordNeue Länderen_US
dc.subject.keywordAllokationseffekteen_US
dc.subject.keywordCrowding outen_US
dc.titleGilt das Coase Theorem auch in den neuen Ländern?en_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn685086488en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:opodis:200804-

Files in This Item:
File
Size
142.43 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.