Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/54776
Authors: 
Fritz, Wolfgang
Year of Publication: 
1999
Series/Report no.: 
Arbeitspapier // Technische Universität Braunschweig, Institut für Marketing 99/21
Abstract: 
Die Bedeutung des Internet für die Wirtschaft nimmt ständig zu. Immer mehr Unternehmen sehen sich zugleich vor die Notwendigkeit gestellt, am E-Commerce teilzunehmen. In diesem Beitrag wird der Frage nachgegangen, welche Bedeutung das Internet speziell für den Markteintritt von Unternehmen hat. Es zeigt sich, daß das Internet sowohl einen konventionellen Eintritt in den Marketplace begünstigen als auch für neue Formen eines virtuellen Markteintritts – eines Eintritts in den Marketspace – genutzt werden kann. Mit einem virtuellen Markteintritt lassen sich zwar viele Schwierigkeiten vermeiden, mit denen ein konventioneller Markteintritt behaftet ist, da herkömmliche Markteintrittsbarrieren an Bedeutung zu verlieren scheinen. Doch zugleich tauchen neue Eintrittshemmnisse auf, die es zu überwinden gilt. Neben der Neubewertung von Markteintrittsbarrieren werden in diesem Beitrag auch Fragen der internetgestützten Zielmarktauswahl und Alternativen der Timing- und Wettbewerbsstrategie in der Internet-Ökonomie diskutiert.
ISBN: 
3933628202
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.