Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/54767
Authors: 
Effenberger, Jens
Goecke, Hermann
Year of Publication: 
1994
Series/Report no.: 
Arbeitspapier // Technische Universität Braunschweig, Institut für Marketing 94/07
Abstract: 
In der vorliegenden Untersuchung wurden zunächst strategische Allianzen anhand ihrer besonderen Merkmale definiert und von anderen möglichen Formen der Zusammenarbeit abgegrenzt. Aufbauend auf dieser Definition wurde dann das Management strategischer Allianzen möglichst allgemeingültig beschrieben. Die Analyse des Managements strategischer Allianzen erfolgte im Rahmen eines Phasenkonzeptes (ähnlich dem des Projektlebenszykus). Zu den einzelnen Phasen des Konzeptes gehören die Planung, Verhandlung, Implementierung, Veränderung und Beendigung der strategischen Allianz. Diese Phasen werden durch ein Informationsmanagement und nut Hilfe ausgewählter Kontrollinstrumente gesteuert. Zur Erläuterung der Prozesse in den einzelnen Phasen wurden verschiedene theoretische Konzepte herangezogen. Hierzu zählten u.a. die Spieltheorie, die Anreiz-Beitragstheorie, der Ressourcenabhängigkeitsansatz, der Transaktionskostenansatz und Investitionstheorien. Jedes dieser theoretischen Konzepte ist in der Lage, bestimmte Phänomene in den einzelnen Phasen zu erklären, nicht jedoch die Prozesse in der strategischen Allianz insgesamt. Illustriert wurden die theoretischen Abhandlungen durch Beispiele aus der Unternehmenspraxis.
ISBN: 
3930166186
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
4.5 MB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.