Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/54735
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorBoll, Christinaen_US
dc.contributor.authorLeppin, Julian Sebastianen_US
dc.contributor.authorReich, Noraen_US
dc.date.accessioned2012-01-12en_US
dc.date.accessioned2012-01-19T09:36:49Z-
dc.date.available2012-01-19T09:36:49Z-
dc.date.issued2011en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/54735-
dc.description.abstractDie Arbeitsteilung von Müttern und Vätern in Familie und Beruf hat sich in den letzten Jahrzehnten in den meisten Ländern verschoben. Mütter gehen zunehmend einer bezahlten Erwerbstätigkeit nach, und immer mehr Väter wollen Verantwortung für Familienaufgaben übernehmen. Es stellt sich daher die Frage, inwiefern diese Trends in der Zeitverwendung die traditionelle geschlechtsspezifische Rollenteilung verändert haben und ob Metavariablen auf der gesamtwirtschaftlichen Ebene wie die Frauenerwerbsquote oder aber auch familienpolitische Faktoren wie Regelungen zum Elterngeld die individuelle Zeitverwendung der Eltern beeinflusst haben.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aHWWI Institute of International Economics |cHamburgen_US
dc.relation.ispartofseries|aHWWI policy paper |x59en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.titleEinfluss der Elternzeit von Vätern auf die familiale Arbeitsteilung im internationalen Vergleichen_US
dc.typeResearch Reporten_US
dc.identifier.ppn682945986en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:hwwipp:59-

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.