Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/54697
Authors: 
Iselin, David
Year of Publication: 
2011
Series/Report no.: 
KOF Studien 28
Abstract: 
Die KOF hat für den Branchenverband VISCOM und die Gewerkschaft Syndicom eine Umfrage bei den Unternehmen der grafischen Industrie durchgeführt. Die Schweizer Unternehmen der grafischen Industrie haben zwar unter der jüngsten Rezession gelitten, für die Zukunft erwarten sie aber eine Verbesserung ihrer Situation. Dies bezieht sich sowohl auf die Entwicklung des Umsatzes, der Nachfrage wie auch der Beschäftigten. Die Unternehmen schätzen den Preisdruck, der weder vor lokalen, regionalen noch nationalen Grenzen Halt macht, als sehr stark ein. Dies zwingt die Unternehmen, sich über nicht-preisliche Faktoren zu positionieren. Daneben werden auch Teile des Produktionsprozesses ausgelagert. Eine Verschiebung zeichnet sich beim Arbeitskräftebedarf ab. Hier dürften in Zukunft höhere Qualifikationen wichtiger werden. Entsprechend müssten die Weiterbildungsangebote angepasst werden, mit denen nicht alle Unternehmen zufrieden sind. Relativ häufig sind Änderungswünsche am Gesamtarbeitsvertrag (GAV), wobei aber aus den Fragen nicht ersichtlich wird, in welche Richtung sich dieser entwickeln sollte.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.