Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/54689
Authors: 
Simmons-Süer, Banu
Atukeren, Erdal
Busch, Christian
Year of Publication: 
2011
Series/Report no.: 
KOF Studien 26
Abstract: 
Die volkswirtschaftlichen Kosten verschiedener energiewirtschaftlicher Strategien hängen wesentlich von der Reaktion der Nachfrage ab. Vor diesem Hintergrund geht die KOF Studie in einer Literaturübersicht dem Teilaspekt der volkswirtschaftlichen Anpassung über die Auswirkungen der Änderung relativer Preise auf die Elektrizitätsnachfrage nach. Ziel ist es, die empirische Literatur zu den Preiselastizitäten der Nachfrage nach Elektrizität zusammenzufassen. Die relevante Frage hierbei ist, wie stark sich die Nachfrage nach Elektrizität bei einer prozentualen Änderung des eigenen Preises sowie der Preise verwandter Güter verändert (Kreuzpreiselastizität). Diese Art der Elastizität ist relevant, um Substitutionsverhalten, beispielsweise hin zu energieeffizienteren Geräten, aber auch hin zu anderen Energieformen in der Produktion abschätzen zu können. Die Literaturübersicht zeigt insgesamt eine grosse Spannweite an geschätzten Werten für die verschiedenen Elastizitäten. Die durchschnittlichen kurzfristigen Eigenpreiselastizitäten der Stromnachfrage liegen bei rund 0.2 und für die langfristigen Elastizitäten bei rund 0.6 für die Haushalte und zwischen 0.6 und mehr als 1 für die Wirtschaftsnachfrage. Mit diesen Werten ist in der kurzen Frist nur mit geringen Effekten von höheren Preisen auf die Elektrizitätsnachfrage zu rechnen. Jedoch zeigen die Schätzwerte zur langfristigen Preiselastizität, dass über Investitionen in Energieeffizienz durchaus Spielraum besteht, die Stromnachfrage über einem längeren Zeitrahmen zu beeinflussen. Die Studie behandelt schliesslich auch die Schwierigkeiten der Schätzung von Preiselastizitäten in regulierten Märkten.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
887.54 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.