Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/50995
Authors: 
Bellmann, Lutz
Harhoff, Dietmar
Schulz, Norbert
Year of Publication: 
1997
Series/Report no.: 
WZB Discussion Paper FS IV 97-46
Abstract: 
Diese Arbeit quantifiziert Verzerrungen, die sich bei der Verwendung von Daten aus der IAB-Beschäftigtenstatistik in Analysen von Betriebsgründungen und -schließungen ergeben können. Wir zeigen, daß bisherige Studien von Gründungs- und Schließungsdaten ausgegangen sind, die im Mittel aller Industrien um mindestens 44 Prozent bei Gründungen bzw. 39 Prozent bei Schließungen zu hoch liegen. Eine Varianzzerlegung zeigt, daß die Verzerrungen in erheblichem Ausmaß durch industrieund zeitspezifische Komponenten erklärt werden können und damit größtenteils systematischer Natur sind. Korrekturen dieser Verzerrungen sind zwar möglich, müssen aber Tradeoffs hinsichtlich der Datenverfügbarkeit (insbesondere für Panelstudien) berücksichtigen.
Abstract (Translated): 
This paper quantifies distortions which emerge as a consequence of using uncorrected social security data compiled by the research unit of the Federal Institute of Labor (Bundesanstalt für Arbeit). We show that most prior studies have employed data in which the number of newly founded establishments is overestimated by about 44 percent. The distortion for the number establishment closings is about 39 percent. Using simple analysis of variance techniques, we show that the distortion is not random but mostly due to industry- and time-specific determinants. We also propose corrections which take into account the tradeoff between precision and data availability in panel studies.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.