Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/48931
Autoren: 
Bretschger, Lucas
Datum: 
1998
Schriftenreihe/Nr.: 
Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere No. 12/1998
Zusammenfassung: 
In diesem Beitrag werden die Auswirkungen einer wirtschaftlichen Integration auf das langfristige Wachstum analysiert. Dabei wird von international unterschiedlichen Faktorausstattungen, einer unvollständigen Wissensdiffusion und der Existenz von Umweltproblemen ausgegangen. Als Resultat einer Integration ergibt sich, daß eine für die langfristige Dynamik ungünstige Reallokation der Ressourcen zwischen den Wirtschaftssektoren nicht auszuschließen ist. Dies trifft vor allem dann zu, wenn die Integrationspartner über wenig qualifizierte Arbeit verfügen, die internationale Wissensdiffusion gering ist sowie die Substitutionsmöglichkeiten zwischen den verschiedenen Arbeitsinputs sowie zwischen den natürlichen Ressourcen und dem Faktor Wissen gering sind. Diese Fälle werden am Beispiel der EU-Osterweiterung diskutiert.
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
202.93 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.