Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/48931
Authors: 
Bretschger, Lucas
Year of Publication: 
1998
Series/Report no.: 
Wirtschaftswissenschaftliche Diskussionspapiere // Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät 12/1998
Abstract: 
In diesem Beitrag werden die Auswirkungen einer wirtschaftlichen Integration auf das langfristige Wachstum analysiert. Dabei wird von international unterschiedlichen Faktorausstattungen, einer unvollständigen Wissensdiffusion und der Existenz von Umweltproblemen ausgegangen. Als Resultat einer Integration ergibt sich, daß eine für die langfristige Dynamik ungünstige Reallokation der Ressourcen zwischen den Wirtschaftssektoren nicht auszuschließen ist. Dies trifft vor allem dann zu, wenn die Integrationspartner über wenig qualifizierte Arbeit verfügen, die internationale Wissensdiffusion gering ist sowie die Substitutionsmöglichkeiten zwischen den verschiedenen Arbeitsinputs sowie zwischen den natürlichen Ressourcen und dem Faktor Wissen gering sind. Diese Fälle werden am Beispiel der EU-Osterweiterung diskutiert.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
202.93 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.