Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/48507
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorWestphal, Jan R.en_US
dc.date.accessioned2011-07-18T15:14:18Z-
dc.date.available2011-07-18T15:14:18Z-
dc.date.issued2000en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/48507-
dc.description.abstractDer Wandel der Absatzmärkte von Verkäufer- zu Käufermärkten geht mit einer zunehmenden Dynamik der relevanten Umweltfaktoren einher. Da die Erzeugnisse technisch immer ähnlicher werden, konkurrieren zukünftig am Markt nicht mehr Produkte, sondern mehr oder weniger effektive und effiziente Organisations- und Lenkungsstrukturen. Insbesondere Unternehmen, die komplexe Erzeugnisse nach Kundenspezifikation in Einzel- oder Kleinserienfertigung herstellen, bewegen sich in einem Spannungsfeld zwischen der erforderlichen Kundennähe im Leistungsprogramm, der Komplexität des Produktionsprozesses und dessen Effizienz. Ein Ansatzpunkt zur Lösung dieses Zielkonfliktes liegt im Management der Komplexität in heterogenen Produktionssystemen.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aTechn. Univ., Fak. Verkehrswiss. Friedrich List, Inst. für Wirtschaft und Verkehr |cDresdenen_US
dc.relation.ispartofseries|aDiskussionsbeiträge aus dem Institut für Wirtschaft und Verkehr |x4/2000en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwProduktionswirtschaften_US
dc.subject.stwPPS-Systemen_US
dc.subject.stwMaterialflussen_US
dc.subject.stwLogistiken_US
dc.subject.stwTheorieen_US
dc.subject.stwKomplexitätsmanagementen_US
dc.titleKomplexitätsmanagement in der Produktionslogistiken_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn822054388en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:tudiwv:42000-

Files in This Item:
File
Size
728.47 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.