Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/48215
Authors: 
Menck, Karl Wolfgang
Mutén, Leif
Year of Publication: 
2006
Series/Report no.: 
HWWI Research Paper 2-2
Abstract: 
Die Beratung der Entwicklungsländer mit Blick auf die Gestaltung der Steuerpolitik und der Erhebung der öffentlichen Einnahmen ist Gegenstand der Aktivitäten internationaler Finanzierungseinrichtungen. Die Notwendigkeit einer Unterstützung auf diesem Gebiet wird hergeleitet aus der begrenzten Leistungsfähigkeit der Steuersysteme und Steuerverwaltung in vielen Entwicklungsländern. Die Forderung dieser Staaten wird zudem damit begründet, dass die kolonialen Steuersysteme funktionsfähige herkömmliche Verfahren zur Finanzierung der öffentlichen Einnahmen verdrängt hätten. Dieses Argument spielt weniger eine Rolle als vielmehr das Bestreben der internationalen Finanzierungseinrichtungen, ein Hindernis für den Entwicklungsprozess zu beseitigen und die Effizienz der Kredite zu sichern. Nach den Erfahrungen der internationalen Finanzierungsinstitutionen greifen deren Anstrengungen nur durch, wenn die Regierungen und die Steuerpflichtigen einen eigenen Beitrag im Sinne von Ownership und durch aktive Mitwirkung leisten.
Subjects: 
Efficiency
Optimal Taxation
Business Taxes
Tax Law
Fiscal and Monetary Policy in Development
JEL: 
H21
H25
K34
O23
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
193.66 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.