Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/48129
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorBerlemann, Michaelen_US
dc.date.accessioned2011-07-13T10:44:03Z-
dc.date.available2011-07-13T10:44:03Z-
dc.date.issued1997en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/48129-
dc.description.abstractDie Ökonomische Theorie des Haftungsrechts kommt zu dem Ergebnis, daß Haftungsregeln unter bestimmten Bedingungen dazu geeignet sind, externe Effekte zu internalisieren. Die allokativen Wirkungen von verschiedenen Haftungsregeln wurden in Deutschland insbesondere vor dem Hintergrund der Verabschiedung des Umwelthaftungsgesetzes (UHG) Ende 1990 oder der Regelung der gentechnologischen Forschung stark diskutiert. Es wird aufgezeigt, daß eine experimentelle Untersuchung der Ökonomischen Theorie des Haftungsrechts wünschenswert ist. Wie eine solche experimentelle Untersuchung aussehen könnte, wird anhand einer hierfür entwickelten Software erläutert.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aProfessoren der Fachgruppe Volkswirtschaftslehre |cDresdenen_US
dc.relation.ispartofseries|aDresden discussion paper in economics |x03/97en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.subject.stwHaftungen_US
dc.subject.stwRechtsökonomiken_US
dc.subject.stwTesten_US
dc.subject.stwTheorieen_US
dc.titleEin Ansatz zur experimentellen Überprüfung der ökonomischen Theorie des Haftungsrechtsen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn822179717en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:tuddps:0397-

Files in This Item:
File
Size
395.93 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.