Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/47697
Authors: 
Vöpel, Henning
Uehlecke, Jens
Year of Publication: 
2009
Series/Report no.: 
HWWI Policy Paper 1-13
Abstract: 
Forschungs- und wissensintensive Wirtschaftszweige tragen zunehmend zu Wertschöpfung und Beschäftigung bei. Unterschiede im Wirtschaftswachstum zwischen Industrieländern erklären sich fast vollständig durch technischen Fortschritt. Gerade für ein rohstoffarmes Land wie Deutschland ist die langfristige Wettbewerbsfähigkeit in Bereich von Forschung und Entwicklung daher von großer Bedeutung. Der globale Wettbewerb um Innovationen hat sich in den letzten Jahren jedoch erheblich verschärft und Innovationsprozesse haben sich beschleunigt. Die Gefahr, den Anschluss unaufholbar zu verlieren, ist damit deutlich gestiegen.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
348.17 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.