Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/47692
Authors: 
Stöver, Jana
Vöpel, Henning
Manouguian, Maral-Sonja
Verheyen, Frank
Year of Publication: 
2010
Series/Report no.: 
HWWI Policy Paper 55
Abstract: 
Gesundheit ist sowohl individuell als auch gesamtwirtschaftlich eine wichtige Determinante der Produktivität sowie der Lebensqualität und der Wohlfahrt. Die Gesundheitsversorgung erfolgt in den meisten Ländern nicht ausschließlich über private Märkte, sondern ist staatlich reguliert und teilweise öffentlich finanziert. Die Gründe hierfür sind einerseits Marktversagen auf privaten Krankenversicherungsmärkten und andererseits normativ begründete Ziele der Gesundheitspolitik, wie z. B. der gleiche Zugang zu gleicher Gesundheitsversorgung für alle Menschen. Somit werden im Gesundheitswesen nicht nur wirtschaftliche Effizienzziele, sondern auch Verteilungs- und Umverteilungsziele verfolgt. Qualität und Effizienz lassen sich daher nur unter Berücksichtigung dieser Ziele bewerten.
Document Type: 
Research Report

Files in This Item:
File
Size
402.71 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.