Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/47617
Authors: 
Knieps, Günter
Year of Publication: 
2003
Series/Report no.: 
Diskussionsbeiträge // Institut für Verkehrswissenschaft und Regionalpolitik 92
Abstract: 
In diesem Aufsatz steht die Frage im Mittelpunkt, welche Potenziale Ausschreibungen und Auktionen in Netzsektoren besitzen, und welche netzspezifischen Probleme sich dabei ergeben, die bisher von der Auktionstheorie nicht oder nur unzulänglich behandelt worden sind. Es zeigt sich, dass insbesondere den unterschiedlichen Ausschreibungszielen sowie der geeigneten Festlegung des Ausschreibungsobjekts eine herausragende Bedeutung zukommt. Um die vielfältigen Potenziale von Ausschreibungen und Auktionen in Netzsektoren zu analysieren, erweist es sich als zweckmäßig, zwischen unterschiedlichen Netzebenen zu unterscheiden: Ebene 1: Netzleistungen (z.B. Flugverkehr, Telefonie, Transport von Gas und Strom); Ebene 2: Infrastrukturmanagement (z.B. Luftverkehrskontrolle, Zugverkehrskontrolle); Ebene 3: Netzinfrastrukturen (z.B. Schienenwege, Flughäfen, Telekommunikationsnetze); Ebene 4: Öffentliche Ressourcen, auf deren Basis Netzinfrastrukturen aufgebaut werden können (z.B. Boden, Luft, Weltraum, Wasser).
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.