Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/47613
Authors: 
Knieps, Günter
Year of Publication: 
2003
Series/Report no.: 
Diskussionsbeiträge // Institut für Verkehrswissenschaft und Regionalpolitik 94
Abstract: 
In den liberalisierten Netzsektoren hat sich die Frage der Entgeltregulierung von einer globalen End-zu-End-Regulierung, die sowohl die Netzinfrastruktur als auch die Netzdienstleistungen umfasste, hin zu einer Regulierung des Zugangs zu den Netzinfrastrukturen entwickelt. Es geht hier nicht mehr um die Regulierung der Endkundenentgelte (Zugfahrschein, Flugticket etc.), sondern um die Frage, ob und wie weit eine Regulierung der Zugänge zu den Netzinfrastrukturen (Flughafenslots, Trassenpreise, Durchleitungstarife etc.) aus volkswirtschaftlicher Sicht gerechtfertigt ist. Im Vordergrund stehen dabei optimale Netzzugangsentgelte und die Deckung der Gesamtkosten des Netzes, sowie die Gewährleistung des diskriminierungsfreien Zugangs zu den Netzinfrastrukturen.
Document Type: 
Working Paper

Files in This Item:
File
Size
117.71 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.