Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/47533
Autoren: 
Nufer, Gerd
Datum: 
1998
Schriftenreihe/Nr.: 
Tübinger Diskussionsbeiträge No. 151
Zusammenfassung: 
Vom 10. Juni bis 12. Juli 1998 fand in Frankreich die 16. Fußball-Weltmeisterschaft statt. Die großen Sponsoren gehen zunehmend auf die Suche nach attraktiven Sportveranstaltungen, bei denen sie das mit der Unterstützung eines Einzelsportlers (oder Teams) verbundene Risiko eines Imageeinbruchs im Falle einer Niederlagenserie seitens des Gesponserten und die damit potentiell einhergehenden negativen Auswirkungen auf den Sponsor nicht fürchten müssen; man spricht in diesem Zusammenhang vom sogenannten Event-Sponsoring.In diesem Beitrag erfolgt eine kritische Auseinandersetzung über die Vorteilhaftigkeit eines Sponsorenengagements im Rahmen einer Fußball-Weltmeisterschaft. Neben Anregungen zur Verbesserung der traditionellen Bandenwerbung werden alternative Formen der Kommunikationspolitik im sportlichen Umfeld vorgestellt und analysiert.
Schlagwörter: 
Sponsoring
Ambush Marketing
Programmsponsoring
Sportwerbung
Persistent Identifier der Erstveröffentlichung: 
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
162.68 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.