Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/47443
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorKnieps, Günteren_US
dc.date.accessioned2011-06-30en_US
dc.date.accessioned2011-07-01T15:06:11Z-
dc.date.available2011-07-01T15:06:11Z-
dc.date.issued2010en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/47443-
dc.description.abstractIn diesem Beitrag wird die Rolle von Gerichtsentscheidungen im regulatorischen Reformprozess anhand wegweisender Gerichtsentscheidungen näher betrachtet. Solche Gerichtsentscheidungen sind von besonderem Interesse, da sie nicht nur Konflikte zwischen den streitenden Parteien, sondern auch wesentliche Lücken im bestehenden Regulierungsrecht aufzeigen. Ausgehend vom Bronner-Urteil wird das Problem der Lokalisierung netzspezifischer Marktmacht untersucht. Anhand des Guernsey Transport Board Urteils wird die Entwicklung des Sekundärhandels mit Flughafenslots beleuchtet. Darauf aufbauend wird dargestellt, dass generell die Märkte für Netzinfrastrukturkapazitäten nicht durch gesetzlich verordnete Regulierungsvorschriften verzerrt werden dürfen.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aInst. für Verkehrswiss. und Regionalpolitik |cFreiburg i. Br.en_US
dc.relation.ispartofseries|aDiskussionsbeiträge // Institut für Verkehrswissenschaft und Regionalpolitik |x133en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.titleDer Einfluss von Gerichtsentscheidungen auf Regulierungsreformenen_US
dc.typeWorking Paperen_US
dc.identifier.ppn663374057en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:aluivr:133-

Files in This Item:
File
Size
105.76 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.