Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/45565
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorFichte, Damianen_US
dc.date.accessioned2011-05-12en_US
dc.date.accessioned2011-05-13T14:49:35Z-
dc.date.available2011-05-13T14:49:35Z-
dc.date.issued2011en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/45565-
dc.description.abstractDie Zuweisungen des Bundes an die Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) sind seit Jahren die größte Ausgabenposition im Bundeshaushalt. Aus finanzwissenschaftlicher und ordnungspolitischer Sicht ist die Zuweisung allgemeiner Haushaltsmittel des Bundes an die GRV sachgerecht, wenn sie der Finanzierung von versicherungsfremden Leistungen dienen. In der Schrift 107 versucht das Institut daher, sämtliche versicherungsfremde Leistungen in der GRV zu ermitteln und zu prüfen, inwieweit eine sachgerechte Finanzierung durch Bundeszuweisungen gewährleistet ist. Darüber hinaus werden alle versicherungsfremden Leistungen auf ihre Notwendigkeit überprüft.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aKarl-Bräuer-Inst. des Bundes der Steuerzahler |cBerlinen_US
dc.relation.ispartofseries|aSchriften // Karl-Bräuer-Institut des Bundes der Steuerzahler |x107en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.titleVersicherungsfremde Leistungen der Gesetzlichen Rentenversicherung und ihre sachgerechte Finanzierungen_US
dc.typeResearch Reporten_US
dc.identifier.ppn657906646en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:kbisch:107-

Files in This Item:
File
Size
510.84 kB





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.