Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/10419/45397
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorStern, Volkeren_US
dc.date.accessioned2011-05-04en_US
dc.date.accessioned2011-05-06T09:59:42Z-
dc.date.available2011-05-06T09:59:42Z-
dc.date.issued2010en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10419/45397-
dc.description.abstractIn der steuer- und finanzpolitischen Diskussion wird seit Wochen darüber gestritten, ob und wann die Lohn- und Einkommensteuer gesenkt werden soll. Die Frage nach der Notwendigkeit steuerlicher Entlastungen kommt dabei allerdings oftmals zu kurz. Wie dringlich solche steuerlichen Entlastungen tatsächlich sind, hängt maßgeblich von der derzeitigen Anspannung der Belastung ab. Um die Höhe der Belastung deutscher Steuerzahler realistisch einzuordnen, ist ein internationaler Vergleich hilfreich. Daher wird nachfolgend näher auf aktuelle Belastungsvergleiche in den 30 OECD-Ländern eingegangen und die deutsche Position dabei besonders beleuchtet. Im Anschluss daran wird auf die daraus zu ziehenden Schlussfolgerungen eingegangen und ein konkreter Vorschlag dargelegt.en_US
dc.language.isogeren_US
dc.publisher|aKarl-Bräuer-Inst. |cBerlinen_US
dc.relation.ispartofseries|aSonderinformation // Karl-Bräuer-Institut |x61en_US
dc.subject.ddc330en_US
dc.titleSteuer- und Abgabenbelastung weiter angespannt: Deutsche Haushalte im internationalen Vergleichen_US
dc.typeResearch Reporten_US
dc.identifier.ppn657136999en_US
dc.rightshttp://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungenen_US
dc.identifier.repecRePEc:zbw:kbison:61-

Files in This Item:
File
Size





Items in EconStor are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.