Bitte verwenden Sie diesen Link, um diese Publikation zu zitieren, oder auf sie als Internetquelle zu verweisen: http://hdl.handle.net/10419/45033
Autoren: 
Wickhorst, Hanke
Datum: 
2010
Reihe/Nr.: 
Diskussionspapier des Instituts für Organisationsökonomik 3/2010
Zusammenfassung: 
This paper analyses the effects of overconfidence on a coordination problem within a team of two agents and in the presence of effort complementarities. We show that in several settings an overconfidence bias or the mere anticipation of having an overconfident partner might not only help mitigate the coordination problem but also result in a Pareto improvement.
Zusammenfassung (übersetzt): 
In diesem Papier werden die Effekte eines Overconfidence-Bias auf das Koordinationsproblem innerhalb eines Teams betrachtet. In einem Team aus zwei Agenten, deren Arbeitseinsätze komplementär sind, zeigt sich, dass ein Overconfidence-Bias oder aber auch die Antizipation eines overconfidenten Partners das entstandene Koordinationsproblem abschwächen und möglicherweise sogar zu einer Pareto-Verbesserung führen können.
JEL: 
D21
D62
L23
Dokumentart: 
Working Paper

Datei(en):
Datei
Größe
420.43 kB





Publikationen in EconStor sind urheberrechtlich geschützt.